Auf Jahr und Tag: Einladung zur Vortragsreihe “Orte im mittelalterlichen Freiburg”

Die Vorträge finden im zweiwöchigen Rhythmus von Oktober 2021 bis März 2022 statt.

Nicht nur historische Ereignisse und Personen bestimmen die Geschicke und das Leben in einer Stadt, sondern auch ihre Topographie bis hin zu einzelnen Plätzen oder Gebäuden.

Freiburg, an den Ausläufern des Schwarzwaldes gelegen, wurde dabei nicht nur durch den Schlossberg und die dortige Burg, sondern auch durch die Nähe zur Dreisam, die den Gewerbekanal und die Bächle speist, geprägt. Die frühen Erweiterungen der Kernstadt durch Vorstädte – die Neuburg, Prediger-, Lehener und Schneckenvorstadt – verweisen auf die sehr dynamische Entwicklung der Stadt. Stadtmauern und -tore zeugen von der Wehrhaftigkeit, vornehme Patrizierhäuser und Viertel der Unterschichten von der sozialen Differenzierung. Die Kirchen mit ihren Friedhöfen und die Klöster stehen für das religiöse, die Universität für das akademische Freiburg. Die Gerichtslaube und das Historische Kaufhaus waren Zentren der städtischen Verwaltung und Ökonomie.

Die fünfte Vortragsreihe von »Auf Jahr und Tag« widmet sich daher anhand von exemplarisch herausgegriffenen Orten heute noch existierenden wie verschwundenen – der räumlichen Struktur des mittelalterlichen Freiburg. Die Vorträge wenden sich in leicht verständlicher Form an ein breiteres Publikum.

 

Alle Informationen auf www.freiburg-geschichte.de

Paulussaal, Dreisamstr. 3, Freiburg, bzw. Zoom-Meeting Online-Zugangsdaten für Zoom:

Meeting-ID: 825 7660 5183, Kenncode: Jahrestag Bitte beachten Sie die Corona-Hygienemaßnahmen. Pandemiebedingte Änderungen vorbehalten.

 

Veranstalter:

Hist. Seminar der Universität Freiburg, Abt. Landesgeschichte

Alemannisches Institut Freiburg e. V.

Breisgau-Geschichtsverein Schau-ins-Land e. V.

Landesverein Badische Heimat e.V.

Münsterbauverein Freiburg e. V.

und Stadtarchiv Freiburg

Veranstaltungskalender – Erstes Quartal 2016

Unterricht um 1500 (Universitätsarchiv Freiburg, A 105 / 8141 fol. 42r unten)

Unterricht um 1500 (Universitätsarchiv Freiburg, A 105 / 8141 fol. 42r unten)

Aus den Veranstaltungsprogrammen von zahlreichen Institutionen, Vereinen und Universitäten sucht das Redaktionsteam von Mittelalter am Oberrhein regelmäßig alle Tagungen, Vorträge und Führungen zusammen, die sich mit der Geschichte und Kultur des Oberrheingebiets im Mittelalter beschäftigen.

Im jetzt fertig gestellten Überblick listen wir alle Veranstaltungen im ersten Quartal des Jahres 2016 auf. Zum jetzigen Zeitpunkt sind es bereits 22 Veranstaltungen zwischen Solothurn und Durlach, auf französisch und deutsch. Inhaltlich reicht das Spektrum von der Montanarchäologie im Schwarzwald und der Numismatik über historische Gewässer und Hochwasserforschung bis zur Geschichte einzelner Klöster (Lorsch, Murbach, Ottmarsheim), Stifte (St. Ursen Stift, Solothurn) und Städte (Straßburg, Basel). Aber auch über kulturhistorische Themen wie Sexualität im Mittelalter wird an oberrheinischen Beispielen gesprochen.

Aber lesen Sie selbst: Hier gehts zu unseren Veranstaltungsüberblick für das erste Quartal 2016. Weiterlesen