2016, zweites Quartal

April

1. April 2016, 10:30 UhrUniversité de Strasbourg, Master d’Études Médiévals Interdisciplinaires – Peter Andersen: « Quel rossignol chantait à Haguenau selon Gottfried de Strasbourg (Tristan, v. 4769)?, Lieu: salle de Table ronde de la MISHA

6. April 2016, 20.15 Uhr – Société d’histoire d’Ensisheim – Prof. Dr. Philippe Nuss, Les origines des Habsbourg, Lieu : Ensisheim, salle Egloff, de la Régence 

9. April 2016, 14.30-15.30 Uhr –  Breisgau-Geschichtsverein Schau-ins-Land – Familienführung durch das Freiburger Münster mit Stephanie Zumbrink, M.A., Münsterbauverein, Treffpunkt: Historisches Kaufhaus; Zielpublikum: Eltern/Großeltern mit Kindern zwischen 7-10, für Mitglieder Kostenfrei, Nichtmitglieder 5 €; Anmeldung bis 4. April beim Breisgau-Geschichtsverein

11. April 2016, 19.00 Uhr – Verein Badische Heimat, Regionalgruppe Schwetzingen – Achim Wendt: Das mittelalterliche Schwetzingen, Ort: Schwetzingen, Schlosskapelle

12. April 2016, 19.00 Uhr – Institut für geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz – Prof. Dr. Michael Matheus: Zu den Anfängen des rheinhessischen Weinbaus, Ort: Haus am Dom, Mainz

20. April 2016, 19.30 Uhr – Breisgau-Geschichtsverein Schau-ins-Land, Sektion Bad Krozingen/Staufen – Dr. Andreas Haasis-Berner: Der Urgraben am Kandel: Ein besonderes Denkmal der mittelalterlichen Bergbaugeschichte, Ort: Litschgikeller, Bad Krozingen

20. April 2016, 19.30 Uhr – Historischer Verein für Mittelbaden – Prof. Dr. Konrad Kunze: Alemannisch: Was ist das?, Ort: Gasthaus Zum Waldhorn in Rheinau-Freistett

25. April 2016, 20 Uhr – Historischer Verein Speyer – Dr. Nils Jörn (Wismar): Von Speyer an die See. Was konnte man im 16. Jahrhundert am Reichskammergericht lernen?, Ort: Villa Ecarius, Bahnhofstraße 54, 67346 Speyer

26. April 2016, 18.00 Uhr  – Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte I und Abteilung Landesgeschichte, Uni Freiburg – Dr. Andre Gutmann (Freiburg): Das „Institut für geschichtliche Landeskunde an der Universität Freiburg“ – Beteiligte, Ideen und Ziele seiner Gründung im Jahr 1941, Ort: Abteilung Landesgeschichte, Werthmannstr. 8, 79098 Freiburg i. Br

26. April 2016,  19.00 Uhr – Institut für geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz – Prof. Dr. Andreas Lehnardt: Eine jüdische Weinprobe. Zu Handel und Verkostung von kosherem Wein in den Schum-Städten, Ort: Haus am Dom, Mainz

26. April 2016, 18.00 Uhr – Historischer Verein für Mittelbaden/Stadtarchiv Oberkirch – Prof. Dr. Konrad Kunze: Geiler von Kaysersberg, Ort: Mediathek Oberkirch

27. April 2016, 18.15 Uhr – Forum für Wort und Musik des Vereins pro Klingentalmuseum – André Salvisberg: 650 Jahre Wasserkraft für Kleinbasel: Die Geschichte des Gewerbekanals “Riehenteich”, Ort: Museum Kleines Klingental, Grosses Refektorium

27. April 2016, 18.00 Uhr – Mittelalterzentrum, Uni Freiburg – Dr. Hubert Fehr: „Wohin das Auge blickt, kernalamannisches Land!“ Archäologische Frühmittelalterforschung am Oberrhein während der 1930er Jahre, Ort: HS 1199, Uni Freiburg

29. April 2016, 9.15–17.45 Uhr – Museum Kleines Klingental – Grosses Kloster am Rand der Stadt: Das Dominikanerinnenkloster Klingental im mittelalterlichen Basel, Ort: Museum Kleines Klingental, Grosses Refektorium

30. April 2016, 13–18 Uhr – Breisgau-Geschichtsverein Schau-ins-Land, Sektion Bad Krozingen/Staufen – Nachmittagsexkursion zum Urgraben am Kandel mit Wanderung entlang des Grabens, mit Dr. Andreas Haasis-Bernerr Urgraben am Kandel: Ein besonderes Denkmal der mittelalterlichen Bergbaugeschichte, Abfahrt: 12 Uhr Parkplatz „Im Grün“, Bad Krozingen (Privat-PKW)

Mai

1. Mai 2016, 11.00 Uhr – Historisches Museum Basel Michael Matzke: Kuratorenführung: Herkules im Hinterhof. Benavides, der andere Amerbach, Ort: Museum für Geschichte, Basel

3. Mai 2016, 19.30 Uhr – Historischer Verein Durlach – Dr. Christoph Timm (Pforzheim): Fürstliche Pracht im Wandel. Der Schlossberg in Pforzheim. Die Schloss- und Stiftskirche St. Michael und die bekannten Überreste des entschwundenen Residenzschlosses, Ort: Bürgersaal im Rathaus Durlach

7. Mai 2016, ab 14.00 Uhr – Gemeinde Ebringen – Jürgen Budde, Exkursion zum Alamannenmuseum Vörstetten, Anmeldung im Rathaus erforderlich.

8. Mai 2016, 11.00 Uhr – Museum Kleines Klingental – Rundgang mit Masterstudierenden der Kunstgeschichte der Uni Basel: St. Alban, St. Clara, St. Leonhard – Basels Klöster im Mittelalter und heute, Ort: Treffpunkt Eingang Museum Kleines Klingental, Anmeldung erwünscht unter: museum.kl-klingental(a)bs.ch Preis:  CHF 10.-/7.-

9. Mai 2016, 19.00 Uhr –  Breisgau-Geschichtsverein Schau-ins-Land – PD Dr. Christine Kleinjung: Religiöse Frauengemeinschaften am südlichen Oberrhein: neue Strategien zu Ihrer Erforschung, Ort: Stube des BGV im Historischen Kaufhaus am Münsterplatz

10. Mai, 18.00 UhrProf. Dr. Willi Oberkrome: Geschichtliche Landeskunde nach 1918. Zur Umdeutung einer historischen Disziplin, Ort: Abteilung Landesgeschichte, Werthmannstr. 8, 79098 Freiburg i. Br.

10. Mai 2016, 19.00 Uhr – Institut für geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz – Prof. Dr. Michael Rothmann: Weinhandel im Mittelalter am Rhein und seinen Nebenflüssen, Ort: Haus am Dom, Mainz

11. Mai, 18.00 Uhr – Mittelalterzentrum, Uni Freiburg – Prof. Dr. Jürgen Dendorfer: Die Staufer im Elsass – Bruchstücke einer Forschungsgeschichte zwischen Vereinnahmung
und Distanzierung, Ort: HS 1199, Uni Freiburg.

11. Mai 2016, 19.30 Uhr – Gemeinde Ebringen – Edmund Weeger, Ebringen in den Kriegswirren nach dem deutschen Bauernkrieg, Ort: Oberes Foyer, Schönberghalle Ebringen

12. Mai 2016, 18.15 Uhr – Alemannisches Institut Freiburg – Dr. Frank Löbbecke: Der Kohlerhof in Basel – barocker Glanz im gotischen Adelshof, Ort: Bibliothek des Alemannischen Instituts

16. Mai 2016, 14.30 Uhr – Badische Heimat, Regionalgruppe Heidelberg – Sonderführung: Schloss Heidelberg. Die Wittelsbacher, Preis: Für Mitglieder der Badischen Heimat kostenfrei, Anmeldung erbeten.

21. Mai 2016, 15 Uhr – Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt – Führung, Marco Bernasconi: Friedhofstopographie auf dem Münsterhügel, Treffpunkt: Martinskirchplatz

22. Mai 2016, 11.00 Uhr – Museum Kleines Klingental – Führung durch Masterstudierende der Kunstgeschichte der Uni Basel: Das Klingental – Architektur und Ausstattung des mittelalterlichen Klosters, Ort: Treffpunkt Eingang Museum Kleines Klingental, Anmeldung erwünscht unter: museum.kl-klingental(a)bs.ch Preis:  CHF 10.-/7.-

24. Mai 2016, 18.00 Uhr  – Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte I und Abteilung Landesgeschichte, Uni Freiburg – PD Dr. Karl Ditt (Münster): Landesgeschichte in außeruniversitären Instituten seit den 1920er JahrenEin Fall von Modernisierung?, Ort: Abteilung Landesgeschichte, Werthmannstr. 8, 79098 Freiburg i. Br.

25. Mai 2016, 18.15 Uhr – Forum für Wort und Musik des Vereins pro Klingentalmuseum – Christoph Matt: Die Basler Münze an der Münzgasse – Nutzung und Nachnutzung eines Gewerbeareals, Ort: Museum Kleines Klingental, Grosses Refektorium

26. Mai 2016, 18.15 Uhr – Burgenfreunde beider Basel Bernard Jaggi: 2. Burgenstubengespräch: Basler Klöster nach der Reformation. Das Kloster Klingental als Bauteillager, Ort: Burgenstube, Stapfelberg 4, Basel

28. Mai 2016, 14.30 Uhr – Société Belfortaine d’Emulation – Pierre Fluck: Une journée de la vie d’une mine d’argent au XVIe siècle à travers 6 dessins d’Heinrich Gross, Ort: Maison du Peuple, salle 5

29. Mai 2016, ? Uhr Châteaux forts et ville fortifiées d’Alsace – A la découverte de Wieladingen, par Jean-sébastien PRIOT, Lieu: ?

31. Mai 2016, 18.00 Uhr – Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte I und Abteilung Landesgeschichte, Uni Freiburg – Dr. Mario Seiler (Bühl): Von der „Raritätenkunde“ zur „praktischen Volkstumsarbeit“. Friedrich Metz und die Neuordnung der Landes- und Volksforschung in Freiburg, Ort: Abteilung Landesgeschichte, Werthmannstr. 8, 79098 Freiburg i. Br.

Juni

2. Juni 2016, 19:30 Uhr – Historischer Verein der Pfalz, Bezirksgruppe Landau – Kurt Molitor: Die Synagoge als Gesprächspartner reformatorischer Dissidenten im pfälzisch-elsässischen Raum, Ort: Otto-Hahn-Gymnasium, Westring 11, 76829 Landau (Pfalz), GTS-Mensa, 1. Stock, Preis 3 €

3. Juni 2016, 16 Uhr-ca. 19 Uhr – Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein – Neue Forschungen zu Frauenklöstern am Oberrhein, Ort: Forum Landesgeschichte

4. Juni 2016, 11.00 Uhr – Vortragsreihe der Samstagsuni – Dr. Heinrich Schwendemann: Die Hohkönigsburg – mittelalterlicher Burgenbau im Zeitalter des Nationalismus, Ort: HS 2004, Uni Freiburg

3. und 4. Juni, ganztägig – Colloque doctoral / Doktorierendentagung: L’Alsace et le Rhin supérieur au Moyen Âge / Elsass und Oberrhein im Mittelalter, ausführliches Programm, Lieu : UHA Mulhouse, Campus Fonderie – Salle des Colloques.

5. Juni 2016, 11.00 Uhr – Museum Kleines Klingental – Führung durch Masterstudierende der Kunstgeschichte der Uni Basel: Totentänze, Dachreiter und ein doppelseitiges Grab – Auf den Spuren der Basler Dominikaner/innenklöster, Ort: Treffpunkt Eingang Museum Kleines Klingental, Anmeldung erwünscht unter: museum.kl-klingental(a)bs.ch Preis:  CHF 10.-/7.-

8. Juni 2016, 19 Uhr – Stadtarchiv Mannheim – Dr. Veit Probst (UB Heidelberg)
Der Lorscher Codex digital. Neue Wege für die regionalhistorische Forschung, Ort: Friedrich-Walter-Saal des Stadtarchivs–ISG, Collini-Center, Erdgeschoss

10. Juni 2016, 19.30 Uhr – Breisgau-Geschichtsverein Schau-ins-Land, Sektion Bad Krozingen/Staufen – Werner Schäffner: Michael Sattler – Täufer aus Staufen, Ort: Stubenhaus, Staufen

10./11. Juni 2016 – Alemannisches Institut Freiburg – Exkursion: L’Alsace Inconnue: Von Appenwihr nach Hunawir, Grafschaft Horburg und Herrschaft Reichenweier, Details im verlinkten Programm

11. Juni 2016, 11:00 Uhr – Vortragsreihe der Samstagsuni – Dr. Barbara Fleith (Lausanne): Von sancte Otilien – Zur Verehrung der heiligen Ottilie beiderseits des Oberrheins, Ort: HS 2004, Uni Freiburg

11. Juni 2016, 12-18 Uhr und 12. Juni 2016, 10-17 UhrMuseum Kleines Klingental – Klosterfest im KlingentalOrt: Museum Kleines Klingental, Eintritt CHF 10 für beide Tage

18. Juni 2016, ganztags – Alemannisches Institut Freiburg; Breisgau-Geschichtsverein Schau-ins-Land – Exkursion zu Basels Kunstdenkmälern mit Renate Liessem-Breinlinger und Dr. Martin Möhle, Abfahrt: 9.15 Uhr, Hauptbahnhof Freiburg, Rückfahrt: 16:48, Bad. Bahnhof Basel, Kosten 15 €uro, Anmeldung im Alemannischen Institut Freiburg bis 15. Juni 2016, 0761/15067570 oder info(at)alemannisches-institut.de

18. Juni 2016, 11:00 Uhr – Vortragsreihe der Samstagsuni – Prof. Thomas Zotz: Die Zähringer, Ort: HS 2004, Uni Freiburg

19. Juni 2016, 11:00 Uhr – Vortragsreihe der Samstagsuni – Prof. Dr. Johanna Thali: Minnesang – Formen der Rezeption mittelalterlicher Liebeslyrik im Wandel der Zeit, Ort: HS 2004, Uni Freiburg